10.000-Häuser-Programm neu aufgelegt

Seit 1. Februar 2018 kann wieder Förderung für Verbesserung der Energeieffizienz von Gebäuden beantragt werden.

Info unter: https://www.energieatlas.bayern.de/buerger/10000_haeuser_programm.html

Energiepreis 2017 des Landkreises Ebersberg – EFZ gewinnt mit dem Projekt „Energie macht Schule“

 

Schon das sechste Jahr veranstaltet der Agenda Arbeitskreis Energie-Forum Zorneding für die 3. Klassen der Grundschule Zorneding die Aktion „Energie macht Schule“ (siehe dazu auch die beiden Beiträge Energie macht Schule 2014 … und EFZ in neuem Look …). Für dieses Engagement wurde das EFZ am 30. November 2017 mit dem Sonderpreis beim Energiepreis des Landkreises Ebersberg ausgezeichnet.

Wir freuen uns über den Preis und diese Anerkennung. Das Preisgeld soll für zukünftige Schulveranstaltungen zur Verbesserung bestehender und den Ausbau von weiteren Versuchen verwenden werden.

 

 

Gewinner – Energiepreis Ebersberg 2017

Die weiteren Preisträger waren:

  1. Platz Herr Werner Stinauer und Herr Johann Zäuner für das Windrad in Osterkling
  2. Platz Herr Stefan Elst für die energetische Optimierung seiner Metzgerei
  3. Platz Frau Nadia und Herr Adrian Lissai für die energetische Sanierung ihrer Doppelhaushälfte

Es gab einen zweiten Sonderpreis für die Aktion „Palmen für den Klimaschutz“ von Frau Fässler und Frau Meier, Lehrkräfte an der Grundschule Anzing, die Kinder zu motivieren für den Schulweg auf das elterliche Auto zu verzichten und für den Klimaschutz zu sensibilisieren.

Alle Teilnehmer mit ihren Projekte werden auf der Seite  Energiepreis 2017…  der Energieagentur Ebersberg-München vorgestellt.

Es geht weiter ….

Die kalte Winterzeit naht und die Rundgänge mit der Wärmebild-Kamera werden vom EFZ fortgesetzt.

Die bereits vom letzten Winterhalbjahr angemeldeten Interessenten werden rechtzeitig informiert, sobald die Temperaturen aussagekräftige Messungen erwarten lassen.

Wenn Sie sich noch nicht angemeldet haben und eine Thermografie mit Hinweisen auf eventuell vorhandene thermische Schwachstellen von Ihrem Haus haben möchten , so melden Sie sich mit Namen, Anschrift und Telefonnummer bei Hans-Werner Franke unter der E-Mailadresse <hans-werner.franke@t-online> an. Sie werden benachrichtigt, sobald Ihre E-Mail eingegangen ist.

So könnte dann ein Messprotokoll von Ihrem Haus aussehen:

 

Einladung

Das Energie-Forum Zorneding (EFZ) lädt zur Veranstaltung

Ergebnisbericht über die „Rundgänge mit der Wärmebildkamera“

in Zorneding im Winterhalbjahr 2016/17 ein.

Die Veranstaltung richtet sich an alle Teilnehmer an den Rundgängen und Interessierte Hausbesitzer.

 

Ort:   Evangelisches Gemeindezentrum „Christophorus“

         Lindenstraße 11, großer Saal

Zeit:  Donnerstag den 18. Mai 2017 um 19:30

 

49 Interessenten hatten sich für die Rundgänge gemeldet. Von 40 Häusern konnten wir im Winterhalbjahr 2016/17 Wärmebilder aufnehmen. Jeder Hausbesitzer erhielt danach ein Protokoll mit den wichtigsten Wärmebildern von seinem Haus mit kurzen Erläuterungen der Auffälligkeiten.

Diese Veranstaltung soll nun an Hand von Beispielbildern die auffälligsten Wärmeisolations-Schwachstellen an den Häusern aufzeigen und erläutern.

Auch wenn das EFZ keine verbindliche Empfehlung zur Abhilfe geben darf, so kann sich in der anschließenden Diskussion doch ein nützlicher Erfahrungsaustausch für die Behebung der aufgezeigten Mängel ergeben und eine Hilfestellung für zu treffende Abhilfemaßnahmen sein.

Wir hoffen auf eine zahlreiche Beteiligung

Energie-Forum Zorneding

Rundgänge mit der Wärmebildkamera

Das Frühjahr naht und damit werden die kalten Nächte seltener. Ein möglichst hoher Temperaturunterschied zwischen der Außenluft und den beheizten Innenräumen ist aber Voraussetzung für aussagekräftige Wärmebilder. So müssen wir zurzeit zwangsläufig pausieren und nochmal auf eine Kaltwetterperiode warten.

Von den 48 gemeldeten Interessenten konnten wir  im Jahr 2016 12 Häuser mit der Wärmebildkamera aufnehmen. Im Jahr 2017 kamen weitere 28 dazu. Alle Hausbesitzer erhielten ein Protokoll über die Messungen mit Hinweisen auf  mögliche Schwachstellen an der Hausdämmung.

Sobald die Wetterprognose kalte Abende erwarten lässt, wollen wir noch einige Rundgänge organisieren. Wer noch nicht an der Reihe war kann also noch hoffen.

Wie bereits angekündigt, planen wir am 18. Mai 2017 im Saal der ev. Christophoruskirche eine  Schlussveranstaltung. An Hand von Beispielen aus unseren Rundgängen wollen wir dabei von unseren Erfahrungen berichten und mit Ihnen diskutieren. Dabei haben sie auch Gelegenheit  noch offene Fragen zu den Wärmebildern von Ihrem Haus an uns zu stellen. Wir werden alle Interessenten der Rundgänge per E-Mail einladen. Sollte sich der Termin oder der Veranstaltungsort ändern, wird dies auf dieser Web-Seite veröffentlicht.

Unten finden Sie ein Beispiel für die Wirksamkeit einer außenseitig angebrachten Wärmedämmung:

Sie sehen die Trennstelle eines Doppelhauses, die wir mit der Wärmebildkamera aufgenommen haben. Auf die linke Haushälfte ist nachträglich eine Wärmedämmung von ca. 10cm aufgebracht worden. Beide Haushälften sind bewohnt und weisen etwa gleiche Innentemperaturen auf. Sie sind daher gut vergleichbar.

Die Wirksamkeit wird ersichtlich. Die abgeführte Hauswärme an der linken wärmegedämmten Oberfläche ist um 4°C geringer und somit hat die Haushälfte  auch geringere Wärmeverluste.

IR_2700

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge